Professionelle Planung, Konzeption und Umsetzung von ITK Projekten

I2KT - das können wir für Sie tun

Das Institut für Informations- und Kommunikationstechnik unterstützt Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen bei der Planung, Beratung, Einführung und dem sicheren Betrieb von Kommunikationstechnik und Softwaresystemen.

Dabei arbeitet das I2KT auch gemeinsam mit den ortsansässigen Hochschulen an Forschungs- und Entwicklungsprojekten, um über die Verzahnung zur Wissenschaft immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. So sichern wir unseren Anspruch an die Qualität unserer Dienstleistungen.

Großen Wert legen wir auf einen ganzheitlichen Lösungsansatz, der sowohl technische als auch betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte berücksichtigt. Wir wollen unseren Kunden keine fertigen Standardlösungen anbieten, sondern individuell zugeschnittene Leistungen auf folgenden Themengebieten:

I2KT GmbH & Co. KG

Institut für Informations- und Kommunikationstechnik
Danzstraße 1
39104 Magdeburg

Tel.: +49.391.999 774 00
Fax: +49.391.999 774 99

info[at]i2kt.de

Aktuelles

01.02.2017 >> Fördermittelbescheid für NGA-Breitbandausbau in der Gemeinde Hohe Börde durch Staatssekretär Wünsch übergeben

Mehr…

In einem Jahr soll die Hohe Börde flächendeckend mit einem Internet-Tempo von 50 Mbit/sec (Gewerbetreibende sogar mit 100 Mbit/sec) über die Datenautobahn fahren. Einen Fördermittelbescheid über knapp 939.000 Euro hat Staatssekretär Thomas Wünsch aus dem Landes-Wirtschaftsministerium der Gemeinde überreicht. Damit ist das Finanzierungspaket für die Breitband-Interneterschließung in sechs Ortsteilen so gut wie geschnürt.

Weniger…

25.01.2017 >> Der Thüringer Wirtschaftsminister, Herr Wolfgang Tiefensee, besuchte das Landratsamt Ilm-Kreis, um sich über den Stand zum geplanten Breitbandausbau im Landkreis zu informieren.

Mehr…

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung

Weniger…

14.12.2016 >> Wirtschaftsminister Armin Willingmann übergibt Fördermittelbescheid für NGA-Breitbandausbau im Gewerbegebiet Burg Ost.

Mehr…

Bürgermeister Jörg Rehbaum freut sich über den Fördermittelbescheid, übergeben durch Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann, für den NGA-Breitbandausbau im Gewerbegebiet Ost der Stadt Burg am 14.12.2016.

Weniger…
Mehr…

Wir freuen uns, zwei neue Mitarbeiter bei I2KT begrüßen zu dürfen.

Sarah-Sophie Gellner und Thomas Lange werden den Forschungsbereich des Institutes bei der Entwicklung eines Messverfahrens zur skalierbaren Überprüfung der Leistungsfähigkeit von NGA-Netzen unterstützen. Außerdem werden die beiden Elektrotechnikexperten die Bereiche Breitbandberatung und -netzplanung verstärken.

Gefördert sind beide Arbeitsplätze aus den europäischen Strukturfonds gemäß der Richtlinie über Zuwendungen zur Beschäftigung von Innovationsassistenten im Land Sachsen-Anhalt.

Weniger…

 

25.10.2016 >> Nächstes landkreisweites Breitband-Förderverfahren startet in Sachsen-Anhalt.

Mehr…

Der Salzlandkreis hat in Zusammenarbeit mit dem I2KT pünktlich zum 3. Call des BMVI zur "Förderung von Infrastrukturprojekten" einen Förderantrag eingereicht. Dieser umfasst die Versorgung von ca. 34.000 unterversorgten Haushalten, 850 Unternehmen in Gewerbegebieten, Schulen und öffentliche Einrichtungen.

Parallel wird eine Konzessionsausschreibung gestartet, mit welcher Netzbetreiber und Telekommunikationsunternehmen aufgefordert sind, ein verbindliches Angebot für die Bereitstellung von 50 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit für jeden Privathaushalt sowie von symmetrischen Breitbandanschlüssen mit 100 MBit/s Down- und Uploadrate für alle Unternehmen/Gewerbetreibenden in den Gewerbegebiete sowie Schulstandorte abzugeben.

Weniger…

17.10.2016 >> Förderanträge auf Bundes- und Landesmittel für 5 Ausbauvorhaben finalisiert.

Mehr…

Mit Abschluss des Auswahlverfahrens in 5 Breitbandförderprojekten, konnten nunmehr finalisierte Förderanträge sowohl beim BMVI als auch bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt eingereicht werden.

Es wurden für diese Projekte insgesamt Fördermittel in Höhe von 13 Mio Euro beantragt. Damit werden in den Ausbaugebieten 255 km Glasfaser verlegt werden, um 30.000 Haushalte, 253 Unternehmensstandorte und 150 öffentliche Einrichtungen und Schulen mit hochleistungsfähigem Internet zu versorgen.

Weniger…